Nationalrat
Maya Graf war von 2001 bis 2019 im Nationalrat. Sie gehörte der Kommission für Soziale Sicherheit (SGK) und Gesundheit an, wo sie sich für eine starke AHV und die Anpassung der Pensionskassenbeiträge für Teilzeitarbeitende eingesetzt hat. Sie arbeitete auf eine existenzsichernde, menschenwürdige Versicherung von Menschen in Notsituationen hin und engagiert sich gegen den Leistungsabbau bei Ergänzungs-und IV-Leistungen.

Zuvor war Maya Graf langjähriges Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK), wo sie erfolgreich und kritisch wissenschaftliche Themen wie Gentechnologie und Nanotechnologie begleitet hat. Aber auch an Tierschutzgesetz, Kulturgesetz und Vorlagen im Hochschul- und Berufsbildungsbereich arbeitete sie seit Jahren engagiert mit.

2009 bis 2010 war Maya Graf Fraktionspräsidentin der Grünen, 2013 wurde sie zur ersten grünen Nationalratspräsidentin gewählt. Seit 2014 ist sie Mitglied der Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Nationalrates und seit 2016 zudem Mitglied der Geschäftsprüfungsdelegation (GPDel).

Am 2. Dezember 2019 durfte Maya Graf die neue Legislatur als Alterspräsidentin eröffnen, bevor sie am 4. Dezember 2019 als Ständerätin angelobt wurde.


Die Grüne Fraktion im Frühling 2019.


Rein in den Nationalratssaal und ran an die politischen Geschäfte.


Eine Frage an die Fraktionskollegin NR Aline Trede BE.


Kurze Absprachen während der Debatte mit NR Anne Mahrer Grüne GE und NR Bastien Girod ZH.


Interfraktioneller Austausch mit NR Ada Marra SP VD und NR Tiana Moser GLP ZH.

Fotos: Béatrice Devènes
 
AKTUELL
 
26. September 2021
Volksabstimmung vom 26. September 2021
zoom
Img
19. September 2021
Arlesheim wird Fare Trade Town
zoom
Img
Img
Herzliche Gratulation der Gemeinde Arlesheim für die Auszeichnung zur Fair Trade Town. Sehr stolz auf Euch, dass ihr als schweizweit 18. Gemeinde das Fair Trade Town Label erstmals ins Baselbiet und die Nordwestschweiz holt. Es soll allen Gemeinden als Vorbild gelten: der Gemeinderat und die super Begleitgruppe wissen wie es geht. Und das Engagement für fairen Handel und Nachhaltgkeit und Regionalität geht weiter. Und ganz herzlichen Dank für die schöne Bettagsfeier in Arlesheim, an welcher ich als Gastrednerin teilnehmen durfte.
 
06. September 2021
Rahmenabkommen: Maya Graf lässt nicht locker
Der Bundesrat hat auf eine Interpellation der Baselbieter Ständerätin geantwortet. Diese zeigt sich enttäuscht.
Interpellationstext

 
04. September 2021
Gewinnerin Sparte Politics mit dem Laudator Claude Longchamp
zoom
Img
Herzlichen Dank für diese wunderbare Anerkennung mit dem Swiss Diversity Award am 4. September im Kursaal Bern. Ich freue mich riesig und widme den Award meinen vielen engagierten Politkolleg:innen, die sich ebenso unermüdlich für Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion einsetzen. Es gibt noch viel zu tun. Nächstes Ziel: Die Ehe für alle am 26. September 2021!
04. September 2021
Nordwestschweizerisches Schwingfest in Zunzgen
zoom
Img
Ein wunderschönes Schwingfest mit glücklichem OK-Präsident (Martin Wüthrich), dem Präsident der NWS Schwingerverband, den sechs Ehrendamen in prächtiger Baselbieter Festtagstracht und der Festrednerin Ständerätin Maya Graf.
 
30. August 2021
Podiumsdiskussion zur AHV-Reform
zoom
Img
Eine angeregte Podiumsdiskussion am Parteitag der Mitte 60+ Schweiz in Sursee über die Anforderungen an die AHV-Reform 2021.
 
28. August 2021
Jahresversammlung der schweizerischen Rosenfreunde auf dem Dietisberg
zoom
Img
Img
Maya Graf durfte die Rosenfreunde mit einem Grusswort im Baselbiet herzlich willkommen heissen und damit einen sehr schönen Anlass einläuten. Ein herzlicher Dank für den prächtigen Rosenstrauss geht an den Präsidenten Behcet Ciragan und an die Präsidentin der Rosengruppe beider Basel und Organisatorin Erika Wirz.
21. August 2021
Schulthess Gartenpreis 2021 für Pro Specie Rara
zoom
Img
Img
Welche Freude und welche wichtige Anerkennung für 40 Jahre Erhaltung und Nutzung von 32 Nutztierrassen, 1400 Garten-und Ackerpflanzen, 500 Beerensorten, 1900 Obstsorten und 800 Zierpflanzensorten. Pro Specie Rara darf in der Elfenau in Bern mit dem Stiftungsrat und dem grossartigen PSR Team den Schulthess Gartenpreis vom Schweizer Heimatschutz entgegennehmen. Die Stiftungsrätin und Ständerätin BL Maya Graf durfte die Dankesrede halten.
 
18. August 2021
Netzwerkanlass beider Basel
zoom
Img
Img
Spannender Rundgang durch die innovative einzigartig vernetzte Region Basel mit Führungen im Neubau des Swiss TPH und auf dem Stadtentwicklungsareal Klybeck.
 
16. August 2021
Maya Graf ist für den Swiss Diversity Award 2021 nominiert
zoom
Img
Img
Ständerrätin Maya Graf freut sich sehr über ihre Nomination in der Kategorie Politik für die diesjährigen Swiss Diversity Awards im Kursaal in Bern. Es wird damit nicht nur ihr erfolgreiches Engagement für die Gleichstellung der Geschlechter als Co-Präsidentin alliance F gewürdigt, sondern auch ihr jahrzehntelanger beruflich und politisch grosser Einsatz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Seit einem Jahr wurde sie zur Co-Präsidentin von Inclusion Handicap, dem Dachverband der Behindertenselbst- und -Fachhilfe gewählt und vertritt nun engagiert die Interessen von Menschen mit Behinderung auch im Ständerat.
 
01. August 2021
Frauenrütli 2021
zoom
Img
Img
Img
Noch lange wird uns die einmalig schöne, würdige und lebensfrohe Stimmung des historischen «Frauenrütli 2021» bestärken, gemeinsam die Gleichstellung in der Schweiz weiter voran zu treiben. Auf dem Rütli haben am 1. August 600 Frauen aus allen Landesteilen, Generationen und gesellschaftlichen Bereichen 50 Jahre Schweizer Demokratie und die unzähligen Pionierinnen im Kampf für Frauenrechte gewürdigt; unterstützt von den beiden Bundesrätinnen Viola Amherd und Simonetta Sommaruga. Die Rütlifeier wurde von alliance F organisiert, mit Unterstützung von den Schweizer Frauendachverbänden, der EKF und auf Einladung der SGG.
Auf der Webseite von alliance f findet sich der Medienspiegel.


22. Juli 2021
Maya Graf schreibt in der Volksstimme BL: Für die Zukunft unserer Kinder
Selten waren nationale Abstimmungen so auf das Handeln für die Zukunft unserer Kinder ausgerichtet wie diejenigen im Juni. Das Nein zum CO2-Gesetz hat mich enttäuscht. Denn die Klimakrise ist da: Wetterextreme, die Unwetter mit Überflutungen und Erdrutschen führen uns die verheerenden Folgen und gar menschliche Opfer vor Augen. Und wie schnell verfault unser Gemüse und Getreide bei dieser Nässe auf den Feldern. Als Landwirtschaftspolitikerin mache ich mir auch Sorgen über die tiefen Gräben zwischen der städtischen und ländlichen Bevölkerung, welche die Pestizidinitiativen aufgerissen haben.
 
14. Juli 2021
Spannender Firmenbesuch mit viel Zukunftspotential
zoom
Img
Img
Das neue Zentrum Agroline Bioprotect fenaco in AeschBL setzt auf nachhaltigen Pflanzenschutz und investiert in Forschung, Innovation und Nützlingszucht wie gerade jetzt in die Produktion von Schlupfwespeneiern zur biologischen Bekämpfung des Maiszünslers. Bis zu 30 SpezialistInnen arbeiten an Themen wie Wildbienen-Bestäubung, digitalem Monitoring im Vorratsschutz, Drohneneinsatz für Nützlinge und weitere Forschungsarbeiten in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau Agroscope und der ETH ZH.
Maya Graf war gemeinsam mit ihren grünen Kolleginnen aus National- und Landrat BL Christine Badertscher und Laura Grazioli vor Ort.
 
Und das Schöne: die nächste Generation konnte sich von Investitionen in ihre Zukunft gleich selbst ein Bild machen.
Einen herzlichen Dank für den interessanten Einblick in Labor und Produktion an die Leiterin Agroline Bioprotect Regina Burger und den Leiter Michael Feitknecht.
28. Juni 2021
Neues Mitglied für den Biovision Stiftungsrat
zoom
Img
Im Stiftungsrat von www.biovision.ch durften wir an unserer Jahressitzung eine neue mit der Arbeit von Biovision bestens vertraute Kollegin willkommen heissen: Shruti Patel. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit (von links nach rechts): Barbara Frei Haller, Paula Daeppen, Mathis Zimmermann (Tagespräsident), Hans Rudolf Herren (Präsident, zugeschaltet aus Kalifornien), Shruti Patel, Maya Graf, Rudolf Baumgartner.
24. Juni 2021
Klimaspuren - trace du climat
zoom
Img
Herzlich Willkommen ihr tapferen "Klimaspuren - traces du climat" im Baselbiet auf eurer Wanderung von Graubünden bis Genf. Und herzlichen Dank für den spannenden Austausch am Oekozentrum Langenbruck über Klimaschutz und Handeln und Machen vor Ort für eine lebenswerte Zukunft für allle!

Über Klimaspuren:
Auf Klimaspuren wandert vom 1. bis zum 12. Juli 2021 eine bunte Gruppe von Graubünden durch Liechtenstein nach St. Gallen. Dann durch das Mittelland und dem Jura gegen Genf. Sie besichtigen die Spuren des Klimawandels und protestieren gegen die Unvernunft deren, die die Schweiz und die Welt in den Abgrund treiben. Sie suchen aber auch Spielräume, die zeigen, was fürs Klima getan werden kann. Zwischen Tamina und Genf gibt es mehrere Dutzend Ortstermine, Aktionen und Veranstaltungen zu Klimathemen wie Verkehr, Produktion, Architektur, Planung, Wissenschaft und Forschung, Finanzplatz, Infrastruktur, Konsum, Energie, Landschaft, Landwirtschaft, Wald: Was geschieht wo und wie für Zero Treibhausgase?
 
Menu
 
Aktuell
Wahlen 19
Ständerätin fürs Baselbiet
Politik
Themen
Eigene Artikel
Medien
Referate
Leistungsbilanz
Parlament
Ständerat
Nationalrat
Voten und Vorstösse
Nationalratspräsidium 2013
Persönlich
Mandate
Lebenslauf
Bilderdownload
Kontakt / Newsletter
Agenda
Twitter
Instagram
Facebook
LinkedIn
Kontakt / Newsletter